Essbare Knete selber machen: Einfaches Rezept

Die anderen Rezepte für essbare Knete sind relativ komplex. Wenn man im Gegensatz dazu ein Salzteig-Rezept betrachtet, ist dies bestechend einfach. Also liegt es nahe, auch für einen süßen Knete-Teig nach einem einfachen Rezept zu suchen.

Hier ist ein relativ einfaches Rezept für süße, essbare Knete.

Als Basis-Zutaten enthält es nur Mehl, Puderzucker, Pflanzenöl, Wasser und Lebensmittelfarbe.

Hinzu kommen noch drei Zutaten zur Geschmackverbesserung, die für den Teig aber nicht wichtig sind.

Der Knete-Teig ist einfach zubereitet und lässt sich relativ gut kneten.

Allerdings wird die Knete ziemlich schnell trocken und brüchig. Außerdem schmeckt das Backergebnis nicht so gut wie die aufwendigeren Rezepte für essbare Knete.


Zutaten

Dieses Rezept ist laktosefrei.

Kleine Menge zum Ausprobieren oder für eine einzelne Farbe

  • 70 gr Mehl
  • 30 gr Puderzucker
  • 5 gr Pulverfarbe, z.B. Kurkuma, Rote Beete-Pulver, Spinat-Pulver, Kakao
  • 1 Päckchen Vanillezucker (7 gr) (für den Geschmack)
  • 1 Prise Salz (für den Geschmack)
  • Einige Tropfen Zitronen-Aroma (für den Geschmack)
  • 20 ml Wasser
  • 1 TL Pflanzen-Öl (3 gr)

Größere Menge

  • 350 gr Mehl
  • 150 gr Puderzucker
  • 10-25 gr Pulverfarbe, z.B. Kurkuma, Rote Beete-Pulver, Spinat-Pulver, Kakao
  • 1-5 Päckchen Vanillezucker (7 gr) (für den Geschmack)
  • 3-5 Prisen Salz (für den Geschmack)
  • 1/2 - 1 Fläschchen Zitronen-Aroma (nur für den Geschmack)
  • 5-20 Tr Zitronen-Aroma (für den Geschmack)
  • 100 ml Wasser
  • 5 TL Pflanzen-Öl (15 gr)

Die Herstellung der größeren Menge gelingt leichter, wenn man einen Handmixer verwendet.

Sie brauchen:

  • Eine Rührschüssel
  • Einen Esslöffel
  • Einen Teelöffel
  • Eine saubere Arbeitsplatte oder Backbrett
  • Ein Backblech
  • Evtl. Backpapier

Als Lebensmittelfarbe haben wir bei diesem Rezept Pulver aus natürlichen Substanzen, z.B. Kurkuma, verwendet. Selbstverständlich kann man auch bei diesem Rezept Farb-Paste oder flüssige Lebensmittelfarbe verwenden. Dann sollte man jedoch die 5 gr Pulver durch 5 gr zusätzliches Mehl ersetzen, damit die Konsistenz stimmt.

Basis-Rezept

Obiges Rezept ist durch Weiterentwicklung des folgenden Basis-Rezeptes entstanden:

  • 3 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Tasse Wasser

Alle Zutaten werden vermischt und verknetet.

Das Ergebnis wird überraschend gut, aber es bleibt sehr körnig, wegen der Körnung des Zuckers. Feine Knetarbeiten lassen sich daraus kaum herstellen.

Außerdem schmeckt der Teig flach und nicht lecker.

Der Teig besticht zwar durch seine Einfachheit, aber in der Praxis ist er nicht sehr freudvoll.

Daher haben wir das supereinfache Basis-Rezept weiterentwickelt, insbesondere durch Puderzucker und Öl.

Anleitung

Foto-Anleitung

Stellen Sie die Zutaten bereit.


Geben Sie das Mehl in eine Rührschüssel.


Sieben Sie den Puderzucker in die Rührschüssel.


Geben Sie das Lebensmittelfarbe-Pulver und die Gewürze in die Schüssel.


Vermischen Sie die trockenen Zutaten mit einem Löffel.


Geben Sie das Öl hinzu.


Geben Sie das Wasser hinzu.


Kneten Sie den Teig mit einem Handmixer mit Knethaken.

Natürlich können Sie den Teig auch mit den Händen kneten. Der Mixer erleichtert bei diesem Rezept die Arbeit jedoch enorm.

Zuerst scheint der Teig zu trocken und krümelig. Aber nach und nach wird er immer feuchter und teigartiger.


Nach einer Weile löst sich die Teigmasse von der Schüsselwand und es entstehen ein oder wenige Teigklumpen.

Ab jetzt geht es von Hand weiter.

Hinweis: Falls der Teig auch mit viel Geduld nicht zu einem geschmeidigen Klumpen wird, geben Sie je nach Situation wenig Wasser oder Mehl hinzu.


Formen Sie den Teig zu einem runden Klumpen.

Bei dieser Gelegenheit können Sie sich auch von den Kneteigenschaften des Teiges überzeugen.

Wenn er zu klebrig ist, kneten Sie noch etwas Mehl unter.

Ist er zu trocken oder bröselig, können einige Tropfen Öl wahre Wunder bewirken.


Durch mehrere Arbeitsgänge mit unterschiedlichen Farbpulvern erhalten Sie eine bunte Auswahl von Knet-Klumpen.


Die verschiedenen Naturfarben kann man untereinander auch mischen. Entweder geschieht das schon bei der Teigbereitung oder nachträglich durch Zusammenkneten verschiedenfarbiger Kneten.


Kneten Sie beliebige Formen mit der essbaren Knete.

Falls die Knete nach einer Weile trocken wird (das geschieht bei diesem Rezept recht schnell), kann man ihn mit wenigen Tropfen Öl wieder angenehm geschmeidig machen.


Wenn Sie genug geknetet haben, geben Sie Ihre Knet-Ergebnisse auf ein Backblech mit Backpapier.


Backen Sie die Knet-Stücke bei 150°C etwa 12 Minuten lang.

Dieser Knete-Teig braucht länger als die anderen Rezepte für essbare Knete.


Hier das gebackene Ergebnis der Knet-Runde.

Die Knetstücke werden ein klein wenig fleckig und schmecken nicht ganz so gut wie die anderen Rezepte aber immer noch lecker.


Home - Impressum